FAQ

Ihre häufigsten Fragen, kurz beantwortet ...


Ich habe Interesse an einem HomeBrace-Produkt, wie geht es jetzt weiter?

Gudrun, Vertrieb
Gudrun
Vertrieb

Bitte melden Sie sich telefonisch (+49 7181 20741-0) oder unter info@homebrace.com bei uns. Wir benötigen folgende Informationen von Ihnen: An welchem Produkt haben Sie Interesse? Wo ist Ihr Wohnort und wer ist Ihr Ansprechpartner bei Ihrem Sanitätshaus?

Anhand dieser Antworten können wir ermitteln, ob das Sanitätshaus direkt oder ob einer unserer Außendienstmitarbeiter eine unverbindliche und für Sie kostenfreie Erprobung des Produkts durchführen kann. Bei erfolgreicher Erprobung stellt daraufhin Ihr Sanitätshaus für Sie einen Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrem Kostenträger. Sie erhalten dann direkt die Antwort Ihres Kostenträgers.


Welchen Anspruch habe ich als Kunde auf die Produkte aus der HomeBrace-Palette?

Iris, Vertrieb
Iris
Vertrieb

Die Hilfsmittel der HomeBrace-Produktpalette werden für den mittelbaren Behinderungsausgleich benötigt, sind im Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes aufgeführt und können deshalb auch ärztlicherseits verordnet werden.

Es geht hierbei ausschließlich um den Ausgleich von elementaren Grundbedürfnissen zur Minderung/Beseitigung der Auswirkungen durch die Behinderung im täglichen Leben - wir verweisen auf den Anspruch von Hilfsmitteln zum Behinderungsausgleich im Rehabilitationsrecht nach § 47 Abs. 1 Nr. 3 SGB IX idF des BTHG (entspricht § 31 Abs. 1 Nr. 3 SGB IX aF) und Urteil des Bundessozialgerichts (B 3 KR 12/17 R) vom 15.03.2018.


Wartung und Reinigung - Welche Maßnahmen sind für die Produkte erforderlich?

Sebastian, Technischer Innendienst
Sebastian
Technischer Innendienst

Die Produkte der HomeBrace-Palette müssen nicht regelmäßig gewartet werden. Wir empfehlen eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion gemäß Gebrauchsanweisung. Die Hardware ist resistent gegen alle gängigen Desinfektions- und Reinigungsmittel. Die Reinigung sollte nur mit einem Wischtuch erfolgen. Wischen Sie alle Außenflächen ab und lassen Sie sie von selbst trocknen.


Sind die Produkte von HomeBrace wiedereinsatzfähig?

Thorsten, QM und Compliance
Thorsten
QM und Compliance

Die Produkte der HomeBrace-Palette sind grundsätzlich zum Wiedereinsatz geeignet. Jegliche Hardware ist vor dem Wiedereinsatz an HomeBrace zurückzuschicken, um folgende Aktionen auszuführen:

  • Reinigung und Desinfektion der Geräte
  • Funktionstest der Geräte
  • Überprüfung der Software, Softwareupdate
  • Sichtprüfung der Hardware
  • Bei Bedarf Austausch defekter oder abgenutzter Teile
  • Ggf. Entpersonalisierung


MyEcc / MyEcc Pupil Sondersteuerung


Welche Rollstühle können mit der MyEcc / MyEcc Pupil gesteuert werden?

Alessandro, Technischer Innendienst
Alessandro
Technischer Innendienst

Jeder Elektrorollstuhl kann mittels der entsprechenden Schaltersteuerungs-Schnittstelle des Herstellers mit der MyEcc / MyEcc Pupil gesteuert werden.


Welche Körperbewegung ist für die Nutzung der MyEcc / MyEcc Pupil nötig?

Thomas, Geschäftsführer
Thomas
Geschäftsführer

Für die Nutzung beider Sondersteuerungen ist nur die Bewegung der Augen nötig, es ist keinerlei Kopfbewegung notwendig.


Welche Vorteile bietet die Sondersteuerung MyEcc Pupil gegenüber anderen Sondersteuerungen?

Dennis, Produktspezialist
Dennis
Produktspezialist

Da für die Sondersteuerung nur die Augenbewegung notwendig ist, kann sie besonders gut bei fortschreitenden Krankheitsverläufen wie ALS eingesetzt werden. Die Integration eines Sensors zur Erfassung der Augenbewegung ist als Rollstuhlsteuerung weltweit einzigartig und alternativlos, wenn es darum geht, auch bei Sonneneinstrahlung alle Funktionen des Rollstuhls steuern zu können: Fahren, Sitzverstellung, Geschwindigkeitseinstellungen oder auch die Bedienung von Roboterarmen.

Besonderheiten beim Nutzer wie beispielsweise Nystagmus sind mit der MyEcc Pupil problemlos. Auch für Brillenträger, die oft bei Augensteuerungen Irritationen durch Lichtreflexe haben können, bietet die MyEcc Pupil eine Alternative: Hier können Gläser mit eigener Sehstärke eingesetzt werden.


Wie funktioniert die MyEcc Pupil?

Markus, Produktspezialist
Markus
Produktspezialist

Für die Nutzung im Innen- und Außenbereich wurde die MyEcc Pupil Frame entwickelt, eine leichte und speziell designte Kunststoffbrille, die mit einem Sensor ausgestattet ist. Dieser erkennt die Augenbewegung wahlweise am linken oder rechten Auge und die MyEcc Pupil Control überträgt sie an den Rollstuhl. Schaut der Nutzer also nach links, fährt der Rollstuhl nach links usw., beim Schließen der Augen bleibt der Rollstuhl sofort stehen. Das Programm wird auf einem dazugehörigen, leistungsstarken MyBrace Display gestartet. Hierüber läuft die Kalibrierung des Sensors, aber auch die Fehlererkennung bzw. -behebung. Die Nutzung der Brille läuft anschließend auch ohne MyBrace Display im Blickfeld und kann zum Fahren aus der Sicht genommen werden, wodurch sich das Fahrvergnügen und die Sicherheit erhöht. Auch die Änderung der Sitzeinstellung und die Bedienung von Roboterarmen sind über die MyEcc Pupil möglich. Das Gestell wird mit selbsttönenden Gläsern ausgeliefert oder lässt sich, wenn nötig, durch einen Optiker mit Gläsern in persönlicher Sehstärke ausstatten. Die MyEcc Pupil ist robust, kabelgebunden und mit jedem Elektrorollstuhl verwendbar.


Welche Geräte werden für die Sondersteuerung MyEcc Pupil benötigt und warum?

Jochen, Vertrieb
Iris
Vertrieb

Neben dem Elektrorollstuhl werden folgende Komponenten benötigt:

  • Ein Omni Display (bei Stühlen mit einem R-net System), um verschiedene Modi zu programmieren, zwischen denen dann gewechselt werden kann, beispielsweise Sitzeinstellungen ändern, langsames Fahren, schnelles Fahren, Roboterarm steuern etc. Der Rollstuhl muss immer über das Omni Display ein- und ausgeschaltet werden. Andere Sondersteuerungsgrundsysteme (Linx, Dynamic Controls, curtiss wright) sind ebenfalls mit den Komponenten von HomeBrace kompatibel.
  • Das Brillengestell MyEcc Pupil Frame mit integriertem Sensor erfasst die Augenbewegung.
  • Ein MyBrace Display mit hoher Rechenleistung (min. Core i5 Prozessor und 4 GB Ram), hier wird die Software installiert, die die Augenbewegung in Fahrbefehle umsetzt.
  • Die Steuerbox MyEcc Pupil Control ist die Schnittstelle zwischen Rollstuhl und MyEccPupil Software und wird benötigt, um die Steuerbefehle an den Rollstuhl oder einen Roboterarm zu übertragen.


Wie funktioniert die MyEcc?

Jochen, Produktspezialist
Jochen
Produktspezialist

Die MyEcc funktioniert mit jedem augengesteuerten Kommunikationsgerät. Hier wird die Software über einen USB-Stick übertragen und erscheint als Programm mit einer Oberfläche von Richtungspfeilen, die vom Nutzer anvisiert werden müssen, um zu steuern. Auch der Modi-Wechsel ist über Felder mit den Zahlen 1-4 möglich.


Welche Vorteile bietet die Sondersteuerung MyEcc gegenüber anderen Sondersteuerungen?

Jürgen, Produktspezialist
Jürgen
Produktspezialist

In Kombination mit einem augengesteuerten Kommunikationsmedium ermöglicht die MyEcc beispielsweise auch Menschen mit Spastiken ein sicheres und eigenständiges Fahren des Elektrorollstuhls.


Welche Geräte werden für die Sondersteuerung MyEcc benötigt und warum?

Gudrun, Vertrieb
Gudrun
Vertrieb

Neben dem Elektrorollstuhl werden folgende Komponenten benötigt:

  • Das Omni Display (bei Stühlen mit einem R-net System), um verschiedene Modi zu programmieren, zwischen denen dann gewechselt werden kann, beispielsweise Sitzeinstellungen ändern, langsames Fahren, schnelles Fahren, Roboterarm steuern etc. Der Rollstuhl muss immer über das Omni Display ein- und ausgeschaltet werden. Andere Sondersteuerungsgrundsysteme (Linx, Dynamic Controls, curtiss wright) sind ebenfalls mit den Komponenten von HomeBrace kompatibel.
  • Ein Kommunikationsgerät mit Augensteuerung.
  • Die Steuerbox MyEcc Control ist die Schnittstelle zwischen Rollstuhl und MyEcc-Software und wird benötigt, um die Steuerbefehle an den Rollstuhl oder einen Roboterarm zu übertragen.
  • Eventuell der MyArm zur korrekten Positionierung der Augensteuerung.


MyEnvi Umfeldsteuerung


Welche Komponenten sind für die MyEnvi Umfeldsteuerung nötig?

Sebastian, Technischer Innendienst
Sebastian
Technischer Innendienst

Im Lieferumfang enthalten sind folgende Geräte:

  • Die MyEnvi Umfeldsteuerung
  • Ein Netzteil zum Stromanschluss (kein Akkubetrieb)
  • Ein Mikro-USB-Kabel zur Verbindung zwischen Netzteil und der MyEnvi Umfeldsteuerung
  • Ein USB-Mikrofon mit 2m Kabellänge
Zusätzlich notwendig ist:
  • Der Download der MyEnvi-Applikation oder Aufruf im Webbrowser
  • Ein Gerät zur Bedienung der Applikation, beispielsweise ein MyBrace-Display, ein Handy oder Tablet (geräteunabhängig lauffähig)
  • Je nach Einschränkung bzw. Bedienungsart sind eventuell Taster oder Sensoren notwendig.


Welche Geräte können über die MyEnvi angesteuert werden?

Dennis, Produktspezialist
Dennis
Produktspezialist

Alle Geräte mit einer Infrarot-Schnittstelle und Fernbedienungen, die Infrarot-Signale senden, können mit der MyEnvi angesteuert werden. Auch ELDAT-Funksignale können genutzt werden.

Folgende Schnittstellen funktionieren nicht: Funksignale (ausgenommen ELDAT) und Bluetooth.


Wie finde ich heraus welche MyEnvi Serverversion ich habe?

Marcel, Software Entwickler
Marcel
Software Entwickler

Welche MyEnvi Server-Version Sie haben finden Sie unter Einstellungen->MyEnvi server update.


Kann ich die MyEnvi als Stromquelle für mein Handy nutzen?

Markus, Produktspezialist
Markus
Produktspezialist

Nein, die USB-Anschlüsse sind nur als Eingang zu verstehen, nicht als Stromausgang.


MyStick


Mit welchen Plattformen ist der MyStick kompatibel?

Romy, Marketing
Romy
Marketing

Der MyStick ist kompatibel mit PCs, Playstation 3/4, Xbox (360, One, Series X/S) und der Nintendo Switch. Zudem lassen sich auch Smartphones und Tablets (iOS und Android) mit dem MyStick bedienen.


Werden Adapter für den MyStick benötigt?

Marcel, Software Entwickler
Marcel
Software Entwickler

Nur für den PC, die PlayStation 3 und Nintendo Switch wird kein Adapter benötigt. Für alle anderen Plattformen gibt es unterschiedliche Adapter. Je nach Steuerungsaufbau oder Wunsch nach Sonderfunktionen sollte man bei der Auswahl auf den passenden Adapter achten.


Können andere Steuerungen/Hilfsmittel mit dem MyStick kombiniert werden?

Alessandro, Technischer Innendienst
Alessandro
Technischer Innendienst

Es können unterschiedliche Geräte mit dem MyStick kombiniert werden. Die gängigsten Erweiterungen sind beispielsweise:

  • UltraStick360
  • 2 (Piko-)Buttons
  • Xbox Adaptive Controller
  • Mayflash F300 Fightstick
  • ATEC Computer Interface
  • Perixx PERIPAD-504 Wired USB-Touchpad


Kann man die Empfindlichkeit des MySticks einstellen?

Dennis, Online-Redakteur und MyStick Support
Dennis
Online-Redakteur und MyStick Support

Ja – man kann sowohl die Stärke der Saug- und Blassensoren einstellen, aber auch den maximalen Bewegungsradius des Joysticks. So kann der MyStick auch mit wenig Kopfbewegung oder auch wenig Luftdruck genutzt werden.


Lassen sich mehrere Profile auf den MyStick laden?

Jochen, Produktspezialist
Jochen
Produktspezialist

Insgesamt kann man bis zu 32 Profile auf dem MyStick speichern. Diese lassen sich selbstverständlich jederzeit aktualisieren, löschen oder ersetzen.


Wo und wie werden Profile für den MyStick erstellt?

Dennis, Online-Redakteur und MyStick Support
Dennis
Online-Redakteur und MyStick Support

Die Erstellung der Profile erfolgt im Internet über „Google Tabellen“. Dort werden die erstellten Profile auch automatisch gespeichert und können somit von überall bearbeitet und geladen werden. Sämtliche Eigenschaften und Funktionen lassen sich dort über sogenannte „Dropdown-Felder“ auswählen, um das Profil Stück für Stück aufbauen zu können.


Kann man den MyStick an mehreren Geräten (gleichzeitig) verwenden?

Jürgen, Produktspezialist
Jürgen
Produktspezialist

Ja und ja. Zum Einen kann der MyStick an jedem oben gelisteten Gerät genutzt werden. Es gibt da also keine plattformabhängige Version. Jeder kann überall genutzt werden. Zum Anderen lässt sich jeder MyStick auch per USB-Verbindung an zwei Geräte (theoretisch sogar noch mehr) gleichzeitig anschließen. Durch die integrierte Bluetooth-Funktion lässt sich darüber auch ein weiteres Gerät ansteuern.